Verkürzte Schulzeit : „Eltern wollen mehr Lernzeit“

05.04.2012 00:00 UhrVon

Wenn Eltern und Schüler in Baden-Württemberg wählen können, entscheiden sie sich gegen das Turboabitur. Die neuen Modellschulen mit "G 9" haben großen Zulauf. Doch der Philologenverband warnt vor einer generellen "Rolle rückwärts".

Abi in Baden-Württemberg. Viele Eltern entscheiden sich für die neuen G9-Angebote.Bild vergrößern
Abi in Baden-Württemberg. Viele Eltern entscheiden sich für die neuen G9-Angebote. - Foto: dpa

Der Deutsche Philologenverband hat die Länder aufgefordert, wie Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein wieder neunjährige Gymnasialklassen (G 9) einzurichten. Wo viele Eltern dies forderten, müsse die Politik reagieren, erklärte der Vorsitzende des Verbandes, Heinz-Peter Meidinger. Vor einer „generellen Rolle rückwärts“ von G 8 zu G 9 allerdings warnte Meidinger. Vielmehr müssten die achtjährigen Gymnasien endlich personell, pädagogisch und räumlich besser ausgestattet und zu rhythmisierten Ganztagsschulen ausgebaut werden. Der Zulauf zu den G9-Schulversuchen sei vor allem ein Zeichen dafür, dass sich viele Eltern mehr Lernzeit für ihre Kinder wünschten.

In Schleswig-Holstein konnten die Schulen ab dem Schuljahr 2011/12 entscheiden, ob sie zum Abitur in Klasse 13 zurückkehren. 84 Gymnasien bleiben bei G 8, 11 sind zu G 9 gewechselt und vier Gymnasien bieten nach dem „Y-Modell“ parallele G 8- und G 9-Züge an. Die längere Schulzeit wurde von den Eltern und Schülern angenommen, und die Zahl der Anmeldungen an G 8-Gymnasien gingen um neun Prozent zurück. Noch deutlicher ist der Erfolg jetzt in Baden-Württemberg. Dort nehmen ab dem kommenden Schuljahr 22 Gymnasien am „Schulversuch G 9“ teil. Im Schnitt wurden 81 Prozent der Schüler für die angebotenen G 9-Züge angemeldet. Einige der Gymnasien überlegen daraufhin, komplett auf die längere Schulzeit umzustellen. Im Schuljahr 2013/14 ist jedenfalls die Ausweitung des Schulversuchs auf 44 Gymnasien geplant, erklärte das Kultusministerium in Stuttgart.

zur Startseite

Tagesspiegel twittert

Folgen Sie unserer Wissen und Forschen Redaktion auf Twitter:

Sascha Karberg:


Ralf Nestler:


Jana Schlütter:


Tilmann Warnecke:


Weitere Themen

Dr. Dollars Diagnose und weitere Artikel aus unserem Gesundheit-Ressort.

Gesundheit