Wissen : Vogelgesang wirkt wie Musik

Erhört. Untersucht wurden die Reaktionen von Weißkehlammern. Foto: picture-alliance
Erhört. Untersucht wurden die Reaktionen von Weißkehlammern. Foto: picture-allianceFoto: picture alliance / All Canada Ph

Angenehme Musik aktiviert im menschlichen Gehirn Nervenzellen, die Glücksgefühle auslösen. Ähnliche Hirnreaktionen lassen sich bei weiblichen Singvögeln nachweisen, wenn sie dem Balzgesang eines Männchens lauschen, berichten US-Biologinnen nach Untersuchungen an Weißkehlammern. Bei männlichen Ammern dagegen aktivierte der Gesang eines Rivalen andere Hirnregionen. Das entspricht den Abläufen im Gehirn des Menschen beim Hören unangenehmer Musik, schreiben die Forscherinnen in den „Frontiers of Evolutionary Neuroscience“.

Untersucht wurde, wie der Gesang der männlichen Weißkehlammer (Zonotrichia albicollis) im Gehirn von weiblichen und männlichen Artgenossen verarbeitet wird. Zum Nachweis einer erhöhten Aktivität im mesolimbischen Belohnungszentrum diente die verstärkte Produktion bestimmter Proteine in Zellen dieser Hirnregion. Diese Proteine wurden in Gewebeschnitten sichtbar gemacht. Einem Teil der weiblichen Vögel verabreichten die Forscherinnen das Sexualhormon Östradiol, dessen Konzentration im Blut während der Brutzeit natürlicherweise ansteigt. Nur die so behandelten Weibchen reagierten auf den Gesang eines Männchens mit aktivierten Zellen im Belohnungssystem des Gehirns. Bei Männchen mit hohem Testosteronspiegel war dagegen verstärkt eine Hirnregion in der Amygdala aktiv, wenn sie sich das Lied eines anderen anhören mussten. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben