Von der Kunsthochschule zur Universität : Intensiver forschen, mehr lehren

Mit einem Festakt wird die HFF am 8. Juli offiziell zur Filmuniversität.

von

Mit einem Festakt wird die HFF am Dienstag offiziell zur Filmuniversität. Grundlage ist eine Rechtsverordnung, die in diesen Tagen veröffentlicht wird und die rückwirkend zum 1. Juli in Kraft tritt.

Kriterien, was eine Universität ausmacht, sind im Hochschulgesetz nicht definiert. Ende 2013 wurde aber im neuen Hochschulvertrag festgelegt, was die HFF als Uni leisten soll. Die Forschung soll intensiviert werden – etwa zu der Frage, wie sich im künstlerischen Schaffen Erkenntnis generiert, sowie im technologischen Bereich. In der Lehre sollen neue interdisziplinäre Studiengänge entstehen. Die HFF erhält das Promotionsrecht in der Medienwissenschaft.

550 Studierende und 36 Professoren sind an der HFF. Präsidentin ist seit 2013 Susanne Stürmer, zuvor Geschäftsführerin der Filmproduktionsfirma Ufa. Mit 14 Millionen Euro erhält die HFF 2014 eine halbe Million mehr als im Vorjahr. Ab 2015 steigt der Zuschuss nochmals um rund 200 000 Euro.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar