Wasserqualität : Nährstoffe beschleunigen das Algenwachstum

von

Ähnlich wie in Klärteichen viele Nährstoffe das Algenwachstum anregen, sind auch etliche natürliche Gewässer überdüngt. Im Rotorua-See auf der Nordinsel Neuseelands etwa vergrößert sich jedes Jahr das Algenproblem. Da die Gegend gleichzeitig ein bedeutendes Touristenziel ist und die Reisenden Wert auf klare Gewässer legen, könnten „Aquaflow“-Container natürlich auch dort das Wasser reinigen und die dabei anfallende Algenpaste zu Rohöl verarbeiten.

Das Gleiche gilt für den riesigen Tai Hu-See in der Nähe der chinesischen Metropole Schanghai. Industrieabwässer tragen so viele Nährstoffe ein, dass es immer wieder zu Algenblüten kommt und das Gewässer umkippen kann. Das Problem: Mehrere Millionen Menschen werden aus diesem See mit Trinkwasser versorgt. Derzeit verhandeln die Aquaflow-Forscher mit den chinesischen Behörden über mögliche Kooperationen.

Da die Überdüngung von Gewässern weltweit Schwierigkeiten macht, könnte das neue Verfahren an vielen Orten eingesetzt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben