Wasserqualität : Nährstoffe beschleunigen das Algenwachstum

Ähnlich wie in Klärteichen viele Nährstoffe das Algenwachstum anregen, sind auch etliche natürliche Gewässer überdüngt. Im Rotorua-See auf der Nordinsel Neuseelands etwa vergrößert sich jedes Jahr das Algenproblem. Da die Gegend gleichzeitig ein bedeutendes Touristenziel ist und die Reisenden Wert auf klare Gewässer legen, könnten „Aquaflow“-Container natürlich auch dort das Wasser reinigen und die dabei anfallende Algenpaste zu Rohöl verarbeiten.

Das Gleiche gilt für den riesigen Tai Hu-See in der Nähe der chinesischen Metropole Schanghai. Industrieabwässer tragen so viele Nährstoffe ein, dass es immer wieder zu Algenblüten kommt und das Gewässer umkippen kann. Das Problem: Mehrere Millionen Menschen werden aus diesem See mit Trinkwasser versorgt. Derzeit verhandeln die Aquaflow-Forscher mit den chinesischen Behörden über mögliche Kooperationen.

Da die Überdüngung von Gewässern weltweit Schwierigkeiten macht, könnte das neue Verfahren an vielen Orten eingesetzt werden.

Twitter

Folgen Sie unserer Wissen und Forschen Redaktion auf Twitter: 

0 Kommentare

Neuester Kommentar