Wissen : Weniger Habilitationen in Deutschland

In Deutschland habilitieren sich weniger Akademiker. Laut Statistischem Bundesamt wurden im vergangenen Jahr1755 Habilitationen erfolgreich abgeschlossen. Das waren 4 Prozent weniger als im Vorjahr und sogar 24 Prozent weniger als im Rekordjahr 2002. Eine Ursache sei die Einführung der Juniorprofessur im Jahr 2002, die es Doktoranden ermöglichen soll, sich ohne Habilitation in Forschung und Lehre für eine Lebenszeitprofessur zu qualifizieren. Die Zahl der Juniorprofessuren erhöhte sich von 102 im Jahr 2002 auf 994 im Jahr 2009. Die damalige Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn rechnete bei der Einführung der Juniorprofessur allerdings noch mit mehreren tausend Wissenschaftlern auf diesen Stellen. Die meisten Habilitationsverfahren wurden 2010 wieder in der Medizin abgeschlossen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar