Wissen : Westdeutsche für Abitur nach 13 Jahren

Die Mehrheit der Bundesbürger im Westen wünscht sich das Abitur wie früher nach 13 Schuljahren. In einer repräsentativen Emnid-Umfrage für das Magazin „Focus“ sprachen sich 59 Prozent der Befragten in den alten Bundesländern aus, Schüler an allgemeinbildenden Gymnasien nicht wie jetzt nach zwölf Jahren, sondern ein Jahr später das Abitur ablegen zu lassen. Nur 33 Prozent wollen beim „G8“ bleiben. In den neuen Ländern, wo bereits zu DDR-Zeiten das Abitur nach zwölf Schuljahren abgelegt wurde, befürworteten fast drei Viertel der Befragten die kürzere Schulzeit. 23 Prozent plädierten hingegen für einen Wechsel auf 13 Jahre.

In Baden-Württemberg dürfen demnach ab 2013 wieder 44 Gymnasien in 13 Jahren zum Abitur führen, bei großer Nachfrage womöglich mehr. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben