Wissen : Wie Krabben ihren Müll loswerden

Winkerkrabben nutzen die regelmäßige Häutung, um überschüssiges Blei aus dem Körper zu entfernen. Das zeigen Vergleiche zwischen Tieren aus verschmutzten und relativ sauberen Meeresregionen. In den stärker belasteten Gebieten lagerten die Krabben das giftige Schwermetall in ihren Panzer ein, bevor sie ihn abstießen. Bei relativ sauberem Wasser nahmen sie kurz vor der Häutung dagegen sogar noch Blei aus dem Panzer in ihren Körper auf. Die amerikanischen Meeresbiologinnen Lauren Bergey und Judith Weis, die ihre Entdeckung jetzt im Fachblatt „Marine Environmental Research“ veröffentlichten, untersuchten Winkerkrabben aus zwei verschiedenen Regionen. Die einen stammten aus einem Nationalpark in New Jersey, die anderen aus einem Küstenabschnitt in Stadtnähe, der von einer Abwasseranlage, einer Autobahn und Fabriken umgeben war. Sowohl in den Weichteilen als auch im Panzer der „Stadt-Krabben“ fanden die Biologen deutlich höhere Konzentrationen an Blei. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben