WILDKATZEN : Immer in Deckung bleiben

Wildkatzen brauchen

Deckung. Offene Felder sind für sie nahezu unüberwindbar. Deshalb haben die Tiere aus dem Nationalpark Hainich ihre Heimat bisher kaum verlassen. Nun wandern sie auch wieder in den benachbarten Thüringer Wald, in dem Wildkatzen lange Zeit ausgerottet waren. Möglich wird das ausgerechnet durch den Neubau der Autobahn 4, die bisher beide Regionen trennte. Die neue Trasse hat nämlich einige Brücken über Täler mit Wiesen und Äckern. In einem dieser Täler wurde als Ausgleichsmaßnahme für den Autobahnbau ein Streifen angelegt, der eine Wald-Lücke zwischen Hainich und Thüringer Wald schließt. In der Mitte pflanzten die Naturschützer einen 30 Meter breiten Streifen aus Eschen, Linden und Hainbuchen. Den Rand bildet ein zehn Meter breiter Streifen von dornigen Büschen und Kräutern.

In dessen Schutz wandern Wildkatzen sowie Baummarder, Dachse und vermutlich auch die seltenen Luchse. RHK

0 Kommentare

Neuester Kommentar