Wissen : Wohnsitz Berlin bringt Studenten Begrüßungsgeld

Berlins Wissenschaftssenator Jürgen Zöllner fordert die zum Sommersemester neu nach Berlin kommenden Studierenden auf, Berlin zu ihrem ersten Wohnsitz zu machen. Davon profitierten sowohl die Studierenden, die ein Begrüßungsgeld von 100 Euro erhalten, als auch die Stadt, die für jeden Bürger etwa 3600 Euro aus dem Länderfinanzausgleich erhalte. Im Jahr 2010 haben nach Auskunft der Senatsverwaltung etwa 14 000 Studierende Begrüßungsgeld beantragt. Insgesamt seien etwa 1,4 Millionen Euro an Begrüßungsgeld ausgezahlt worden. Durch den Finanzausgleich seien jedoch etwa 48 Millionen Euro zusätzlich in den Berliner Landeshaushalt geflossen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben