ZAHLEN ZU TIERVERSUCHEN : Mäuse werden am häufigsten eingesetzt

2,9 Millionen Tiere mussten im Jahr 2010 in Deutschland im Rahmen von Tierversuchen sterben, darunter als größte Gruppe zwei Millionen Mäuse, aber auch 13 000 Schweine und 2000 Affen. Zielsetzung waren etwa zu gleichen Teilen Grundlagenforschung und anwendungsbezogene Forschung für Medikamente und Medizinprodukte.

Zum Vergleich: 740 Millionen Tiere wurden im selben Zeitraum zu Ernährungszwecken geschlachtet, 4,8 Millionen Tiere erjagt. Nur 0,4 Prozent aller getöteten Tiere mussten also in Tierversuchen ihr Leben lassen.

Als besonders belastend gilt der LD-50-Test zur Ermittlung der Menge (letale Dosis) eines Stoffes, bei der die Hälfte der Tiere stirbt.aml

Quelle: Leopoldina und der Union der Akademien der Wissenschaften

0 Kommentare

Neuester Kommentar