Zeitmessung : Atomuhr tickt mit extremer Genauigkeit

Wissenschaftler haben nach eigenen Angaben die genaueste Uhr der Welt entwickelt. Die Rekord-Atomuhr gehe erst nach fünf Milliarden Jahren um eine Sekunde falsch.

Das berichten die Entwickler vom National Institute of Standards and Technology (NIST) und der Universität von Colorado im Fachblatt „Nature“. Die sogenannte Strontium-Gitteruhr übertreffe mit ihrer Genauigkeit den bisherigen Rekordhalter um 50 Prozent, erläuterte das Institut in einer Mitteilung.

Die experimentelle Anlage tickt nicht nur besonders genau, sondern auch besonders gleichmäßig, schreibt das Team um Jun Ye. Ihre „Pendelschläge“, die auf Schwingungen von tiefgekühlten Strontiumatomen basieren, weichen im Mittel nur einige billiardstel Promille voneinander ab.

Extrem präzise Uhren sind wichtig für zahlreiche praktische Anwendungen von Navigation über Erdvermessung bis hin zur elektronischen Kommunikation. Außerdem überprüfen Forscher damit, ob sich Naturkonstanten oder Naturgesetze womöglich mit der Zeit ändern. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar