ZUR PERSON : Transformationen des Geistes

Dominik Perler

(42) forscht zum Skeptizismus, zu Emotion und Kognition – und zum Geist von Tieren. Dabei nähert sich der Schweizer großen und kleinen Tieren mit überragendem wissenschaftlichen Erfolg: Schon für seine Promotion erhielt er an der Universität Fribourg einen Preis. Nach Stationen an US-Unis habilitierte er sich in Göttingen über „Repräsentationen bei Descartes“. Von der Stelle als Lecturer in Oxford wechselte er auf einen Lehrstuhl in Basel und 2003 auf eine Professur für Philosophie an der Humboldt-Uni. Perler erhielt 2006 den mit 1,5 Millionen Euro dotierten Leibniz-Preis, mit dem er die Forschungsgruppe „Transformationen des Geistes“ gründete. Daneben ist er Mitbegründer der Graduiertenschule „Mind and Brain“. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben