Wissen : Zwillingsforschung

Eineiige Zwillinge

entstehen aus einer gemeinsamen befruchteten Eizelle, die sich während der Embryonalentwicklung teilt, so dass zwei Kinder daraus heranwachsen. Deshalb tragen diese monozygoten Zwillinge dasselbe Erbgut.

Zweieiige Zwillinge sind sich genetisch nicht ähnlicher als normale Geschwister – und haben nicht immer dasselbe Geschlecht. Sie entstehen, wenn sich zwei Eizellen in die Gebärmutter der Frau einnisten und zu Embryonen heranwachsen. Die Eizellen werden jeweils von einem anderen Spermium befruchtet. Dizygote Zwillinge können sogar unterschiedliche Väter haben. dal

0 Kommentare

Neuester Kommentar