Der Tagesspiegel : Wissenschaftler stellt Elbe-Ausbau infrage

Der Wirtschaftswissenschaftler Hans- Ulrich Zabel aus Halle hat den Ausbau der Elbe für die Schifffahrt infrage gestellt. «Das ist ökonomisch und ökologisch absurd», sagte der Professor von der Martin-Luther-Universität am Mittwoch bei der Vorstellung einer Studie in Magdeburg.

Potsdam/Magdeburg (dpa/bb)Der Wirtschaftswissenschaftler Hans- Ulrich Zabel aus Halle hat den Ausbau der Elbe für die Schifffahrt infrage gestellt. «Das ist ökonomisch und ökologisch absurd», sagte der Professor von der Martin-Luther-Universität am Mittwoch bei der Vorstellung einer Studie in Magdeburg. Der Plan des Bundes, ganzjährig 1,60 Meter Fahrrinnentiefe zu schaffen und so die Schifffahrt anzukurbeln, sei angesichts des Klimawandels mit mehr Trockenheit und zunehmendem Niedrigwasser illusorisch. Kosten und Nutzen stünden in keinem Verhältnis. Zudem seien Milliardenschäden für die Volkswirtschaft etwa wegen Naturzerstörung zu befürchten.