Der Tagesspiegel : Zahl der Selbstanzeigen fast verdoppelt

Nach den Berichten über eine CD mit Daten geheimer Schweizer Bankkonten haben in Brandenburg nach Angaben des Finanzministeriums 17 inzwischen mutmaßliche Steuersünder Selbstanzeige erstattet. Am Montag waren es erst neun.

Ingrid Mattern (Ministeriumssprecherin)
Etwa 200 000 Euro Steuergelder wurden hinterzogen so Ministeriumssprecherin Ingrid Mattern. (Archivbild)

Potsdam (dpa/bb)Nach den Berichten über eine CD mit Daten geheimer Schweizer Bankkonten haben in Brandenburg nach Angaben des Finanzministeriums 17 inzwischen mutmaßliche Steuersünder Selbstanzeige erstattet. Am Montag waren es erst neun. Grob geschätzt betrage die Summe hinterzogener Steuern 200 000 Euro, sagte Ministeriumssprecherin Ingrid Mattern am Mittwoch in Potsdam. Nach der Aufdeckung der Liechtenstein-Konten 2008 hatten sich zwei Steuersünder gemeldet, fünf wurden ermittelt. Die Nachzahlungen betrugen 1,45 Millionen Euro.