Zeitung Heute : 27-Jähriger gesteht 67 Autobrände

Berlin - Die Berliner Polizei hat einen mutmaßlichen Autobrandstifter gefasst. Der 27-Jährige gab zu, in diesem Sommer 67 Autos angezündet zu haben. Der Berliner wird verdächtigt, von Juni bis August vor allem in Spandau, Mitte und Charlottenburg teure Wagen deutscher Marken in Brand gesetzt zu haben. Er wurde schon am Freitag festgenommen. Laut Landeskriminalamt soll er allein und „aus Frust“ gehandelt haben. Er gehöre nicht zur linken Szene. Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) sagte dem Tagesspiegel, die Festnahme bestätige die Annahme, wonach hinter vielen Brandstiftungen ein Einzeltäter stecken könnte, der nicht aus der linken Szene stamme. hah

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar