Zeitung Heute : 29 Jahre Fernbeziehung

Des Rätsels Lösung: Die Partnerschaft zwischen der Freien Universität Berlin und der Peking-Universität begann im Jahr 1981

Die Vertragsunterzeichnung der Peking- Universität und der Freien Universität vor fast 30 Jahren war der Beginn eines regen Austauschs: Mehr als 400 Wissenschaftler aus Peking kamen seitdem an die Freie Universität, auf umgekehrtem Weg reisten 150 Wissenschaftler von der deutschen in die chinesische Hauptstadt. Im Rahmen der Partnerschaft wurden aber nicht nur Forscher, sondern auch Dutzende Gastgeschenke ausgetauscht: Bücher und Briefbeschwerer, Plastikschalen und Paravents, Wimpel und Wappen, Glasbecher und Gemälde.

In unserem letzten Rätsel zum Wissenschaftsjahr haben wir die Jahreszahl gesucht, auf die die deutsch-chinesische Partnerschaft zurückgeht. Die Lösung lautet: 1981. Am 6. April unterzeichneten der damalige Universitätspräsident Professor Eberhard Lämmert und der Vizerektor der Peking-Universität, Wang Lubin, den Vertrag. Ziel war es, die guten Beziehungen zwischen beiden Universitäten zu fördern und auszubauen, zunächst auf den Gebieten der Sinologie und der Germanistik. Mittlerweile erstreckt sich die Zusammenarbeit auch auf die Bereiche Geschichte, Philosophie, Rechtswissenschaft und auf Fächer der Naturwissenschaften. Nicht nur Wissenschaftler, sondern auch Studierende und Praktikanten werden seit einigen Jahren ausgetauscht.

Seit 2007 hat die Freie Universität Berlin ein Verbindungsbüro in Peking. Büroleiter Thomas Schmidt-Dörr kümmert sich vor Ort um mögliche neue Kooperationsprojekte mit chinesischen Universitäten. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit sind Gewinnung und Auswahl qualifizierter Nachwuchswissenschaftler und die Betreuung des Alumni-Netzwerks.

Des Rätsels Lösung wusste Paul Schwitteck aus Dortmund, der nun ein Wetterhoch auf einen selbst gewählten Namen taufen darf. Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner!

Unser neues Rätsel zum Wissenschaftsjahr finden Sie auf dieser Seite. Diesmal suchen wir eine berühmte Naturwissenschaftlerin. saw

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben