Zeitung Heute : A wie Alpha-Strahlung, B wie Becquerel, C wie Cäsium

-

Ionisierende Strahlung ist mit menschlichen Sinnen nicht zu erfassen. Sie ist energiereicher als UV–Licht und kann sogar Elektronen aus Atomen herausschlagen, sie „ionisieren“.

Bestimmte Atomarten, die

Radionuklide , sind nicht stabil. Ihre Atomkerne zerfallen

spontan unter Aussendung

ionisierender Strahlung. Man unterscheidet verschiedene Strahlungsarten ( Alpha -, Beta -, Gamma - und Neutronenstrahlung), die unterschiedlich energiereich und schädlich sind.

Die Anzahl der Zerfälle wird durch die Aktivität angegeben (Aktivität gleich Anzahl der Zerfälle während einer Zeitspanne geteilt durch diese Zeitspanne). Die Einheit ist Becquerel (Bq) . Die Halbwertszeit eines Radionuklids ist die Zeitspanne, in der die Hälfte der Atome einer Probe zerfallen ist. Ionisierende Strahlung wirkt durch die auf den Körper übertragene Energie. Bezogen auf die Masse, auf welche die Energie übertragen wird, erhält man die Energiedosis . Multipliziert man diese mit einem Qualitätsfaktor, wodurch die unterschiedliche biologische Wirkung der Strahlung berücksichtigt wird, erhält man die

Äquivalentdosis – die Einheit ist Sievert (Sv) . Strahlenexposition kann von außen (z.B. bei Röntgenaufnahmen) oder von innen – etwa nach dem Verzehr belasteter Pilze – erfolgen. Solche unterschiedlichen Belastungen fasst man mit Hilfe der

effektiven Dosis zusammen. Sie basiert auf mittleren Energiedosen in Geweben und Organen, wobei die unterschiedliche biologische Wirksamkeit der verschiedenen Strahlungsarten und die Empfindlichkeit der Gewebe berücksichtigt sind.

Die effektive Dosis wird meist in Milli-Sievert (mSv) angegeben. In Tschernobyl freigewordenes Cäsium-137 (Halbwertszeit 30 Jahre) findet man in Deutschland heute noch in Pilzen und Wildbret.

Ein Rechenbeispiel : Nimmt man als Höchstwert der Aktivität 4000 Bq/kg an, so ergibt sich bei einer Mahlzeit von 200 Gramm Pilzen eine effektive Dosis von 0,01 mSv. Zum Vergleich: Bei einem Flug von Frankfurt nach New York und zurück erhält man etwa 0,07 mSv durch die Höhenstrahlung.

Infos: www.ssk.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben