Zeitung Heute : ABSCHIED 2007

Rudolf-August Oetker

(16. Januar). Der Unternehmer gehörte zu den bekanntesten bundesdeutschen Wirtschaftsführern. Die meisten verbanden seinen Namen mit Back- und Puddingpulver, zu Oetkers Reich gehörten aber ebenso Banken, Hotels, Chemiewerke und Schiffe.

Heinz Berggruen (23. Februar). Der gebürtige Berliner war ein international erfolgreicher Kunsthändler und Mäzen. 1936 emigriert, kehrte er 60 Jahre später zurück und überließ seine Sammlung weit unter ihrem Wert der Stadt Berlin. Die ernannte ihn zum Ehrenbürger.

Boris Jelzin (23. April). Der Politiker war 1991 bis 1999 der erste gewählte Präsident Russlands, er setzte auf Privatisierung. Heute gilt vielen Russen diese Zeit als chaotisch. 1994 veranlasste Jelzin den Abzug der letzten russichen Truppen aus Osteuropa.

Jupp Derwall (26. Juni). Der ehemalige Fußball-Nationalspieler wurde 1978 Bundestrainer. In seiner Amtszeit (bis 1984) gewann die Mannschaft 1980 die Europameisterschaft, zwei Jahre danach wurde sie Vizeweltmeister. Auch in der Türkei war Derwall erfolgreich.

Ulrich Mühe (22. Juli). Der Theater- und Filmschauspieler feierte seinen größten Triumph in „Das Leben der Anderen“. Für die Rolle als Stasi-Mann wurde er 2006 mit dem Deutschen und dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet, 2007 erhielt der Film einen Oscar.

Ingmar Bergman (30. Juli). Mit seinen vielfach preisgekrönten Filmen, darunter „Das Schweigen“, „Wilde Erdbeeren“ und „Szenen einer Ehe“, erlangte der Schwede Weltruhm. Im Jahr 1997 wurde er in Cannes als „Größter Filmregisseur aller Zeiten“ geehrt.

Luciano Pavarotti (6. September). Mit ihm verstummte eine Jahrhundertstimme, die in ihren Glanzzeiten selbst bis zum hohen C und noch weiter reichte. Höchste Popularität auch über die Klassik-Gemeinde hinaus erreichte der Italiener als Mitglied der „Drei Tenöre“.

Anita Roddick (10. September). Mit der 1976 von ihr gegründeten Kosmetikkette „The Body Shop“ gehörte die Engländerin zu den Wegbereitern eines umweltbewussten Einzelhandels. Sie setzte sich vehement gegen Tierversuche und für fairen Handel ein.

Marcel Marceau ( 22. September). Nur einmal traf er Charlie Chaplin, das Vorbild seiner Jugend. Da war der französische Pantomime längst selbst Legende. Und wie man in dem Engländer stets den Tramp sah, wurde auch er mit der Rolle seines Lebens identifiziert: Monsieur Bip.

Evelyn Hamann (28. Oktober). Die zuletzt in der TV-Serie „Adelheid und ihre Mörder“ erfolgreiche Schauspielerin war durch ihre Zusammenarbeit mit dem Komiker Loriot berühmt geworden. Auch in seinen Filmen

„Ödipussi“ und „Pappa ante Portas“ war sie seine Partnerin.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben