Zeitung Heute : Adlershof prämiert Dissertationen 3000 Euro für den besten Vortrag

Der Adlershofer Dissertationspreis wird seit 2002 alljährlich für die beste Dissertation vergeben, die in den vergangenen 18 Monaten im Wissenschafts- und Technologiepark im Südosten Berlins angefertigt wurde. Stifter der mit 3000 Euro dotierten Auszeichnung sind die Humboldt-Universität zu Berlin (HU), die Initiativgemeinschaft Außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in Adlershof e.V. (IGAFA) sowie die WISTA Management GmbH, die Betreibergesellschaft Adlershof.

Zielgruppe des Preises sind alle Nachwuchswissenschaftler, die in einer wissenschaftlichen Einrichtung in Adlershof promoviert haben und deren Arbeit mit dem Prädikat von mindestens „sehr gut“ (magna cum laude) bewertet wurde.

Die sechsköpfige Jury setzt sich aus jeweils zwei Vertretern der drei preisstiftenden Einrichtungen zusammen. Sie wählt zunächst die drei Kandidaten aus, die die besten Arbeiten eingereicht haben. Die wichtigsten Entscheidungskriterien sind die Noten der Bewerber, die Dauer der Arbeit und die Zahl der Publikationen.

Die drei Nominierten werden dann zu einer Endausscheidung eingeladen, bei der sie die Ergebnisse ihrer Promotion in einem 15-minütigen Vortrag allgemeinverständlich vortragen und gegebenenfalls anschließende Fragen beantworten müssen.

Nach den Vorträgen zieht sich das Auswahlgremium kurz zurück, um den Preisträger zu bestimmen, der das Preisgeld von 3000 Euro erhält. Die beiden anderen Teilnehmer erhalten eine Prämie von jeweils 300 Euro und ebenfalls eine Urkunde.

Das Finale um den Dissertationspreis 2011 startet am Dienstag, 24. Januar, ab 16 Uhr im Adlershofer Erwin-Schrödinger-Zentrum, in dem die naturwissenschaftliche Bibliothek sowie der Computer- und Medienservice der HU zu Hause sind.

Moderiert wird die Veranstaltung von Hardy Rudolf Schmitz, Geschäftsführer der WISTA-Management GmbH. pja

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar