Zeitung Heute : Aigner: Geld aus Kartellstrafen für Kundenschutz

Berlin - Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner will Kunden künftig für illegale Preisabsprachen entschädigen. „Es darf nicht sein, dass der Verbraucher am Ende immer der Dumme ist“, sagte die Ministerin dem Tagesspiegel. Nach dem Willen der CSU-Politikerin sollen Kartellstrafen in Zukunft für Zwecke des Verbraucherschutzes verwendet werden. Bisher fließen die Bußgelder in die Staatskasse, 2008 waren es 317 Millionen Euro. hej

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar