Zeitung Heute : Aigner will Futter besser kontrollieren

Berlin - Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) will schärfere Regeln für die Futtermittelbranche, um weitere Dioxinfälle zu verhindern. „Dieser Fall muss und er wird Konsequenzen haben“, sagte Aigner am Montag nach einem Krisentreffen mit Spitzenvertretern der Branche in Berlin. Die Organisation Foodwatch hatte zuvor erklärt, Rückstände aus Pflanzenschutzmitteln könnten für die hohe Dioxinbelastung von Futtermitteln verantwortlich sein. Aigner sagte dazu: „Ich will mich nicht an Spekulationen von selbst ernannten Experten beteiligen.“ Nach Ministeriumsangaben sind noch 558 Betriebe gesperrt, zeitweise waren es rund 5000 Höfe. Hinsichtlich von Importstopps für deutsches Fleisch sagte Ministerin Aigner, es gehe keine Gefahr von deutschen Agrarprodukten aus.  Südkorea blockiert seit Mitte vergangener Woche Schweinefleisch aus Deutschland. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben