Zeitung Heute : Air Berlin streicht jede zehnte Stelle

Berlin - Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin verschärft ihr Sparprogramm und will dabei 900 der aktuell 9300 Arbeitsplätze bis Ende 2014 abbauen. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Das entspräche knapp zehn Prozent der Belegschaft. Der Job-Abbau ist Teil des im November angekündigten Sparprogramms „Turbine“, mit dessen Hilfe Air Berlin wieder schwarze Zahlen schreiben will. Ziel sei es, in diesem und im nächsten Jahr insgesamt rund 400 Millionen Euro einzusparen. Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft will unter anderem Strecken streichen und mehr Flugzeuge verkaufen. Die Drehkreuze an den Flughäfen Berlin-Tegel und Düsseldorf sollen indes weiter ausgebaut werden. Air Berlin forderte dafür neue Investitionen in Tegel. Der Flughafenverband veröffentlichte derweil eine Umfrage, wonach nur fünf von 22 internationalen Flughäfen hierzulande für 2013 mit Gewinnen rechnen. kph

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben