Zeitung Heute : Alle Bücher auf einen Klick

KLAUS VAHLE

Verzeichnis sämtlicher lieferbaren Titel im InternetVON KLAUS VAHLE

Die Buchhändler-Vereinigung, der Zusammenschluß deutscher Verlage und Buchhandlungen, stellt die größte deutsche Bücher-Datenbank ins Internet.Unter http://www.buchhandel.de hat damit jedermann einen Zugriff auf das Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB), das bisher nicht einmal jedem Buchhändler zur Verfügung stand. "Ich hätte gern ein Buch", sagt der Horror-Kunde zum Buchhändler.Er kennt weder Titel noch Autor noch Verlag, aber "es geht irgendwie um Liebe und Berlin".Kennt der Buchhändler nicht zufällig das Buch, das der Kunde meint, muß er mit seinen gedruckten oder elektronischen Hilfsmitteln recherchieren: Die weitaus größte Anzahl der Buchhändler hat hierfür das mehrbändige Nachschlagewerk eines der beiden führenden Buchgroßhändler, im besten Fall das aktuelle und vielleicht auch noch den neuesten Nachtrag.Dieses bekommt er von seinem Grossisten entweder sehr preiswert oder umsonst.Allerdings sind dort nur die gängigeren Titel der größeren Verlage notiert. Anders verhält es sich mit dem teueren und dickeren Verzeichnis lieferbarer Bücher.Hier ist nahezu jedes lieferbare Buch verzeichnet, auch Titel von kleinen, sogar von Selbstverlagen.Das Suchen ist zwar nicht leichter, verspricht aber größeren Erfolg.Die Buchtiteleinträge sind nach mehreren Kriterien in alphabetischer Reihenfolge zu finden: Titel, Autor, Verlag und Stichwort und Schlagwort. Die Sucharbeit schreit geradezu nach dem Einsatz eines Computers: Niemand kann in einer solchen Datenmenge etwas in so kurzer Zeit finden wie ein Computer in einer Datenbank.Einige wenige Buchhändler haben deshalb auch schon seit langer Zeit einen Online-Zugriff auf die Bücherdatenbank ihres Großhändlers oder das VLB.Ihr lokaler Computer wird über eine Telefonleitung mit dem jeweiligen Großrechner, in dem sich die Bücherdatenbank befindet, verbunden. Mit dem Einzug der CD-ROM wurde es dann möglich, den gesamten Buchtitelbestand auf einer solchen Silberscheibe zu speichern.Der Buchhändler hat so auf seinem Computer die Möglichkeit, ohne eine teure Telefonverbindung offline direkt auf seinem PC zu recherchieren.Unverständlicherweise hat die Buchhändler-Vereinigung den Schritt zur freien CD-ROM-Veröffentlichung ihres Bestandes jedoch nicht getan.Bis heute können sie nur Buchhändler (sehr teuer) erwerben, obwohl die Vervielfältigung einer CD-ROM je nach Auflage ab etwa einer DM zu haben ist.Dabei fördert das ungestörte "Stöbern" in der Bücherdatenbank das Interesse am Buch. Auch wenn (bisher!) die größte Bücherdatenbank, das VLB, noch immer nicht für jedermann offline (CD-ROM) zu haben ist, hat die Buchhändler-Vereinigung jetzt gleich den nächsten Schritt getan und stellt ihren gesamten Bestand ins Internet.Warum sie auf den lukrativen Verkauf ihrer Datenbank auf CD-ROM noch verzichtet, bleibt ihr Geheimnis.Die Bereitstellung der größten und vollständigen Büchertitel-Datenbank im Internet jedenfalls ist ein begrüßenswerter Schritt, erfreut den Buchliebhaber ebenso wie es das bisweilen langweilige und wenig nutzbringende Angebot im Internet bereichert. Ach ja: unser Buchinteressent von oben gibt im Suchprogramm die Stichworte Liebe und Berlin ein und erhält aus weit über 300.000 Titeln in Sekundenschnelle ganze 3 Fundergebnisse.Das gesuchte Buch ist bestimmt eines davon.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben