Zeitung Heute : Am besten zuckerfrei

-

Der um bis zu dreimal stärkere Speichelfluss, der durch das Kauen angeregt wird, verdünnt Säuren, die sich beim Zersetzen von Speiseresten und Zucker im Mund bilden und die Zahnoberfläche angreifen. Dazu benötigt man gar nicht unbedingt spezielle medizinische Kaugummis, zuckerfrei sollten sie aber in jedem Fall sein. Als Ersatz für die Zahnbürste können Kaugummis nicht dienen, da sie die schädlichen PlaqueBakterien auf und zwischen den Zähnen nicht entfernen.

Reiseübelkeit: Auch bei Reiseübelkeit muss man nicht sofort zu Spezialkaugummis greifen, oft beruhigt schon das Kauen alleine den Magen. Ist die Übelkeit stärker ausgeprägt, haben medizinische Kaugummis den Vorteil, dass der Wirkstoff (meist Dimenhydrinat) direkt über die Mundschleimhaut absorbiert wird. Dadurch tritt die Wirkung schneller ein und der Magen wird nicht noch zusätzlich belastet.

Sodbrennen: Ein spezielles Präparat gibt es nicht, aber der durch Kauen angeregte Speichelfluss schützt die Schleimhaut der Speiseröhre und lindert somit häufig das Sodbrennen.

Nikotin: Nikotinkaugummis nutzen ebenfalls die schnelle Aufnahme des Wirkstoffes über die Mundschleimhaut. Im Gegensatz zu Nikotinpflastern, die über den ganzen Tag verteilt eine gleichmäßige Dosis abgeben, können Kaugummis bei ehemals sehr starken Rauchern sinnvoll sein, die schubweise ein sehr intensives Verlangen nach einer Zigarette verspüren und unter Entzugserscheinungen leiden. Ein weiterer Vorteil des Kaugummis ist die individuelle Dosierung, da der Exraucher durch eine speziell erlernte Kautechnik selbst bestimmen kann, wie viel Nikotin der Kaugummi abgibt.

Vaterschaftstests: Kaugummis können inzwischen auch benutzt werden, um die Genanalyse für einen Vaterschaftstest durchzuführen. Dabei ist es wichtig, dass der Kaugummi gut durchgekaut ist, so dass sich genug Speichel ansammeln konnte.

MEDIZIN

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben