Zeitung Heute : ANIMATIONSFILM

Das Rotkäppchen-Ultimatum 3D

Michael Meyns

Es war einmal ein Film namens „Die Rotkäppchen-Verschwörung“. Der hatte auf recht originelle Weise Märchenmotive mit einer Krimigeschichte vermischt, das Ganze in eher rohe Animationsbilder verpackt und war mitunter angenehm anarchisch. Und weil der Film 2005 ein großer Erfolg an der Kinokasse war, kam es, wie es kommen musste: Der Hexenmeister (in unserer Zeit meist bekannt als Produzent) Harvey Weinstein sagte den viel zu häufig gehörten Satz: Lasst uns eine Fortsetzung drehen! So machte sich eine Gruppe Lohnschreiber ans Werk, drehte das einstmals erfolgreiche Konzept durch den Wolf und presste dabei jegliche Originalität aus der Formel. Rotkäppchen trifft erneut auf eine böse Hexe und hat mit Hänsel und Gretel und ganz platten Furzwitzen zu kämpfen. Das ist so was von langweilig, dass die schlechte Animation mangels Ablenkung besonders ins Auge fällt. Überflüssig. Michael Meyns

USA 2011, 86 Min., R: Mike Disa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben