Zeitung Heute : Anno Saul, Regisseur

Befragt von Beatrix Schnippenkoetter

-

WAS ICH MAG

1. Beim Aufwachen: Ein wohlriechendes Geschöpf neben mir, das sich freut, mich zu sehen.

2. Zu Hause: Dass es Zuhause ist und nicht irgendein mittelmäßiges Hotel.

3. Beim Drehen: Wenn alle Lust haben, Dinge so zu tun, wie sie sie noch nicht gemacht haben.

4. An Behinderten: Dass viele sich bei viel mehr Grund viel seltener beschweren.

5. An Til Schweiger: Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und dass er künstlerisch zwar ehrgeizig, aber überhaupt nicht eitel ist.

6. An Jürgen Vogel: Seine Lache in Verbindung mit

diesen Zähnen!

7. Am deutschen Film: Seine momentane Vielfalt.

8. An Berlin: Dass nicht nur die reichen Leute an den besonderen Orten wohnen.

9. Ein Satz, den ich gerne öfter hören würde:

Ich liebe Dich.

WAS ICH NICHT MAG

1. Beim Aufwachen: Graues Regenwetter vor dem Fenster.

2. Zu Hause: Sich stapelnde Papierberge von unerledigter Arschlochpost.

3. Beim Drehen: Leute, die genau wissen, wie MAN ES macht, Wiederholung.

4. An Til Schweiger: Dass er 100-mal mehr Frauen haben kann als ich.

5. An Jürgen Vogel: Siehe Til Schweiger.

6. Am deutschen Film: Scheiße aussehende Menschen, die vor verwackelter Kamera in öden, verregneten Städten rumlaufen.

7. An Berlin: Dass ausgerechnet in dieser Stadt besonders viele scheiße aussehende Menschen vor verwackelter Kamera im Regen rumlaufen.

8. Ansonsten: Angst.

9. Ein Satz, den ich nie wieder hören möchte:

Der Zuschauer will aber ...

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben