Zeitung Heute : Anstoß: 9. Juni, 18.30 Uhr

Eigentlich nur eine kleine Notiz für den Lokalsport: Die Partie der Kreisliga Enz-Murr (Württemberg) zwischen 08 Bissingen II und TSV Großglattbach fällt wegen einer Parallelveranstaltung aus. Der Nachholtermin hatte es allerdings in sich: Am 9. Juni um 18.30 Uhr. Am 9. Juni? War da nicht was?

-

Die Rettung kam in letzter Minute. Das Nachholspiel zwischen Bissingen II und dem TSV Großglattbach wurde gestern hektisch auf Sonntag, den 11. Juni verlegt. Ansonsten hätten sich die Bissinger nämlich entscheiden müssen zwischen der spannenden Kreisligapartie einerseits und dem zeitgleich stattfindenden Eröffnungsspiel der WM zwischen Deutschland und Costa Rica andererseits.

Doch der Reihe nach: Ursprünglich war das Match nämlich auf den 21. Mai terminiert worden. Weil die Bissinger aber just an diesem Wochenende ihre traditionelle „Sportwoche am Bruchwald“ veranstalteten, wurde die Partie auf den 19. Mai vorverlegt. Dummerweise vergaß der Staffelleiter, einen Schiedsrichter einzuteilen. Die Suche nach einem Ausweichtermin gestaltete sich schwierig. Der 23. Mai gefiel den Großglattbachern nicht, weil bereits zwei Tage später ein weiterer voller Spieltag auf dem Programm stand und beim TSV „ja schließlich keine Profis spielen“ würden. Weitere drei Tage später fand auch schon der letzte reguläre Spieltag statt.

Direkt daran schloss sich die Relegation an, während der keine Partien stattfinden dürfen. Die Relegation endete just am gestrigen Donnerstagabend. Blieb als erster freier Termin der heutige Freitag übrig. Dass es den Verbandsfunktionären indes gar nicht so Ernst sein kann mit der Austragung der Partie, beweist der Hinweis auf dem offiziellen Anschreiben: „Der Verzicht eines Vereins läuft ohne Bußgeldbescheid ab.“

Ein schneller Verzicht – und fertig ist die Spielzeit 05/06. Wäre doch dann alles so schön bequem. Denn der Ausgang des Spiels ist für den Auf- und Abstieg absolut irrelevant. 08 Bissingen II rangiert derweil als Siebter genauso im mittleren Tabellenfeld wie die auf Rang neun platzierten Großglattbacher. Doch obwohl es augenscheinlich um nichts mehr geht, denken die Teams gar nicht daran, das Feld kampflos zu räumen. „Warum sollten wir?“, fragt Bissingens Abteilungsleiter Rolf Knorr. Und Großglattbachs Kapitän Dirk Schäfer findet: „Wir fühlen uns unschuldig und sehen nicht ein, warum wir auf das Spiel verzichten sollten.“

So strich Tag um Tag ins Land, und keines der beiden Teams schien bereit, kampflos die letzten Punkte der Saison abzugeben. Schließlich aber dämmerte den Bissingern die Idee, man könne die Partie doch auch zwei Tage später austragen. Der Staffelleiter willigte ein. Die Großglattbacher gaben ihr Okay. Und so wurde die Partie am gestrigen Donnerstag auf Sonntag verschoben.

Ein Sieg der Vernunft? Nicht ganz. Noch ist unklar, wer die Gebühr für die nochmalige Verschiebung zahlen muss. Allerdings können die Einwohner Bietigheim-Bissingens nun heute Abend in Ruhe das WM-Eröffnungsmatch anschauen und am Sonntag massenhaft das letzte Saisonspiel der Fußball-Kreisliga A3 besuchen. Zwei Wochen nach dem geplanten Saisonende. Und im Unterschied zum Match Deutschland gegen Costa Rica dürfte es für die Partie FSV 08 Bissingen II gegen TSV Großglattbach noch genügend Karten an der Abendkasse geben. Michael Bofinger

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben