Zeitung Heute : AOK nimmt nur wenige City-BKK-Mitglieder auf

von

Berlin - Die Allgemeinen Ortskrankenkassen haben deutlich weniger Mitglieder der insolventen City BKK aufgenommen als erwartet. „Wir werden zum 1. Juli 10 000 Mitglieder der City BKK aufgenommen haben“, sagte die Sprecherin der AOK Nordost, Gabriele Rähse, dem Tagesspiegel. Bei der ebenfalls betroffenen AOK Rheinland/Hamburg sind es gerade einmal 5200 ehemalige City- BKK-Mitglieder.

Die City BKK ist pleite und wird zum 1. Juli geschlossen. Doch noch immer haben sich rund 40 000 der 136 000 Mitglieder keine neue Kasse gesucht. Experten raten den Betroffenen, das so schnell wie möglich zu tun. Gern gesehene Kunden waren die City-BKK-Mitglieder bei den meisten anderen Kassen anfangs nicht. Wie eine Umfrage des Tagesspiegels ergeben hat, hat die Techniker Krankenkasse mit 46 000 Neuzugängen die meisten Mitglieder der Pleitekasse aufgenommen.

„Verglichen mit der Schwarzmalerei aus den ersten Tagen hat die AOK verblüffend wenig City-BKK-Mitglieder bekommen“, meint Dörte Elß, Gesundheitsexpertin der Verbraucherzentrale Berlin. „Die Menschen hatten nicht das Gefühl, willkommen zu sein.“ Heike Jahberg

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben