Apokalypse : Fallende Vögel, treibende Fische

von

Zu den bekannteren Vogelarten hierzulande zählen Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen, zu den weniger bekannten zählt der Rotschulterstärling. Erstere werden derzeit in Deutschland gezählt, Letzterer ist dieser Tage in Scharen vom Himmel gefallen. In Beebe, einer Kleinstadt in Arkansas, und zwar fünftausendfach und tot. Wie zählt man eigentlich Vögel? Bei den verendeten Tieren von Arkansas mag das leicht sein, aber bei den umherhüpfenden und umherfliegenden unsteten Meisen, Finken, Rotkehlchen, Spatzen? Zumal die meisten Menschen keine Ornithologen sind und eine Meise nicht vom Finken unterscheiden können. Der Naturschutzbund Deutschland führt trotzdem gerade eine Volkszählung durch, eine bundesweite Wintervögelzählung.

Aber jetzt wird nicht gemäkelt und auch nicht die Richtigkeit der zu erwartenden Zahlen bezweifelt. Eine solche empirische Erhebung ist allemal sinnvoller als die Welt den Deutern, Sehern und Spekulanten zu überlassen. In Beebe regnet es 5000 tote Rotschulterstärlinge. In Pointe Coupée in Louisiana werden weitere 500 tote Federviecher gefunden. In der Nähe der südschwedischen Ortschaft Falköping liegen etwa 100 verendete Dohlen auf der Straße. Noch mal zurück in die USA, wo der Kapitän eines Schleppers auf dem Arkansas River 100 000 Fische sichtet, auch die allesamt tot. Wie auch die zwei Millionen Fische, die in Maryland an der Oberfläche treiben. Ah, jauchzen angesichts dieser Meldungen die Deuter und Seher, ah!, die Apokalypse ist da.

Fallende Vögel und treibende Fische, Vorboten sind das für 2012, das Jahr, das der Maya-Kalender als Schichtende der Welt errechnet hat. Wenn wir es bis dahin schaffen. Vangeli Gushterova, eine 1996 verstorbene bulgarische Wahrsagerin, hat für 2010 den dritten Weltkrieg prophezeit, losgetreten in Indien und ausgelöst durch Attentate auf drei Staatsmänner. Wahrscheinlich hat sie sich nur um ein paar Monate verguckt, sonst hatte sie immer recht. Bei der Vorhersage des zweiten Weltkrieges, dem Anschlag vom 11. September, beim Tod Dianas und auch beim Untergang des Atom-U-Bootes Kursk. Sagen ihre Anhänger. Möglich aber auch, dass all die Rotschulterstärlinge etwas anderes mitteilen wollten: Diese Endzeittheoretiker haben allesamt einen Vogel.Helmut Schümann

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben