Zeitung Heute : Assad rechnet mit westlicher Intervention

Damaskus - Syriens Präsident Baschar al Assad glaubt nicht an einen Erfolg der von Russland und den USA geplanten Friedenskonferenz. Stattdessen rechnet er früher oder später mit einer militärischen Intervention des Westens in seinem Land. Er sei zu Verhandlungen über eine Beilegung des Konflikts bereit. „Wir glauben aber, dass viele westliche Länder keine wirkliche Lösung in Syrien wollen“, sagte Assad in einem am Wochenende veröffentlichten Interview der argentinischen Nachrichtenagentur Télam und der Zeitung „Clarín“. Täglich gebe es neue Vorwürfe gegen Syrien. „Wahrscheinlich soll das als Vorspiel für einen Krieg gegen unser Land dienen. (...) Wir nehmen an, dass es irgendwann zu einer internationalen Intervention kommen kann.“ Einen Rücktritt lehnte Assad, der nur selten öffentlich auftritt oder Interviews gibt, erneut kategorisch ab. dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar