Zeitung Heute : ATOMKRIEGSSATIRE

Danach

Mit „A Hard Day’s Night“ und „Help!“ sorgte Richard Lester für Furore. Dann kam „Danach“: Der vermutlich böseste aller Atomkriegsfilme zeigt, wie sich die Menschen auch nach der Katastrophe nicht in ihren Unsitten erschüttern lassen. Durch jene Wüste, die mal London war, ziehen einige Menschen und pflegen ihre Ressentiments. Die Satire mit Marty Feldman, Rita Tushingham und Dudley Moore traf die Menschen 1968 ins Mark: Sie fiel durch.

Lichtblick-Kino, Do 20 Uhr

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben