Zeitung Heute : Attentat in den USA war wohl länger geplant

Washington - Der Todesschütze von Arizona hat den Mordanschlag auf die Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords wohl gezielt geplant. Bei einer Durchsuchung im Haus des 22-jährigen Jared L. fanden die Beamten in einem Safe entsprechende Hinweise. Sein Motiv war am Montag jedoch weiter unklar. Unterdessen trauert Amerika um die Opfer: US-Präsident Barack Obama rief zu einer Schweigeminute auf. Er selbst gedachte der Opfer im Garten des Weißen Hauses. Der Attentäter, der die Kongressabgeordnete vor einem Einkaufszentrum in Tucson mit einem gezielten Kopfschuss schwer verletzt und sechs weitere Menschen getötet hatte, wurde des mehrfachen Mordes und versuchten Mordes angeklagt. dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben