Zeitung Heute : Auf dem Weg nach oben

REGINA KÖTHE

Wenn eine Frau sich bewußt für beruflichen Erfolg entscheidet, dann hat sie einen ersten Schritt auf dem Weg nach oben bereits getan.Der zweite Schritt beinhaltet, sich von gewohnten Denkmustern zu verabschieden."Frauen kommen nur schwer in Führungspositionen", ist solch ein vertrautes und gleichzeitig die Motivation blockierendes Denkmuster."Wenn sie weiterkommen wollen, müssen sie sich ab und zu von Ballast, von alten Erfahrungswerten trennen." Diese Prämisse setzen Christel Pfeifer und Peter H.Ditko in der Neuerscheinung "Frauen, die Karriere machen.Strategien für beruflichen und privaten Erfolg" an den Anfang ihrer Überlegungen.

Das Buch vermittelt einen Eindruck davon, was es zu leisten gilt, wenn Frau in Wirtschaft oder Politik Karriere machen will.Ganz pragmatisch werden Techniken und Arbeitswerkzeuge vorgestellt, mit denen Führungspersonen den Berufsalltag bewältigen.Um den Blick auf erfolgreiche Frauen zu lenken, die als Vorbild dienen können, sind die einzelnen Kapitel unterbrochen von kurzen Interviews mit prominenten Frauen wie Rita Süssmuth, Sabine Christiansen oder Birgit Breuel.

Insgesamt ist ein Ratgeber mit Elementen aus Psychologie, Rhetorik, Imageberatung und Gesundheitstips entstanden, das wie ein Kompendium verschiedener Kurse und Trainings zur Karriereschulung von Frauen wirkt.Das ist zunächst nicht zu kritisieren, doch etwas weniger wäre in diesem Fall mehr gewesen.Auf 256 Seiten behandelt das Autorenpaar die Themen geschlechtsspezifisches Verhalten, Persönlichkeitsanalyse, Rhetorik, Gesprächsführung, Zeitmanagement, Imagepflege und Ayurveda, inklusive Tests und Checklisten.

Während sich der erste Teil des Buches stringent mit Themen der Persönlichkeitsanalyse und des Redetrainings beschäftigt, gerät der zweite Teil zum Sammelsurium über Image- und Gesundheitstips.Der "ganzheitliche" Anspruch der Autoren führt dazu, daß ihnen der Blick für eine notwendige Beschränkung verloren geht.Auf eine dreiseitige Liste mit Parfums und den dazu passenden Stimmungen könnte die Leserin gut verzichten.Das leisten Bücher über Typ- und Farbberatung professioneller und Frauenzeitschriften graphisch ansprechender.Dafür kommt im Vergleich das Thema Businesskleidung mit zwei Seiten zu kurz.

Am profundesten sind die Kapitel über Rhetorik.Der Vortrag und die Rede, für Frauen in Politik und Verbänden ein wichtiges Thema, wird eingehend und versiert in Aufbau, Konzeption und Stimmtraining behandelt.Wie eine Frau ihre Sprache, ihre Gesprächsführung und ihr Auftreten im Beruf professionalisieren kann, dafür gibt das Buch viele Anregungen.

Christel Pfeifer / Peter H.Ditko.Frauen, die Karriere machen.Econ Verlag 1998, 48 Mark.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar