Zeitung Heute : Auf dem Weg zum Traumjob?

CHRISTOPH STOLLOWSKY

Tagesspiegel sucht Schülertexte zu Berufswahl und AusbildungVON CHRISTOPH STOLLOWSKYIn der Kindheit ist alles ganz einfach: Die einen wollen Lokomotivführer oder Zoodirektor werden, die anderen Fotomodell, Verkäuferin oder vielleicht Reporterin.Doch später, wenn der Schulabschluß naht, sieht manches auf dem Weg zum Traumberuf viel komplizierter aus.Gleichwohl halten etliche junge Leute an ihrem Wunschziel fest, während andere Kompromisse eingehen und sich mit einem Beruf zweiter oder dritter Wahl abfinden.Der Tagesspiegel will nun im Rahmen seines Medienprojektes "Klasse!" von Schülern aus erster Hand erfahren, welche beruflichen Träume sie haben und wie sie damit umgehen - vor allem angesichts der oftmals schwierigen Ausbildungsplatzsituation.Schickt uns also bitte Artikel, Gedichte, Fotos oder Zeichnungen zum Thema.Mit ausgewählten Beiträgen wird dann eine Sonderseite im Tagesspiegel gestaltet.Einsendeschluß ist Dienstag, der 12.Mai, Adresse: Tagesspiegel, Redaktion "Klasse!", Potsdamer Straße 87, 10785 Berlin.Wir sind gespannt auf Eure Texte und Bilder. Was wollt Ihr nach dem Schulabschluß machen? Habt Ihr überhaupt einen Traumberuf oder ist es Euch egal, wie Ihr später Eure Brötchen verdient? Wünscht Ihr Euch eine Arbeit, die zufrieden macht und sinnvoll erscheint oder geht es eher darum, später möglichst viel Geld zu verdienen? Außerdem gibt es ja leider eine Menge Hürden auf der Suche nach einem Ausbildungs- oder Studienplatz.Habt Ihr schon erste Erfahrungen oder eine Strategie entwickelt, wie Ihr vorgehen wollt? Wie informiert Ihr Euch über Berufsbilder? Sammelt Ihr Tips, wie man sich möglichst erfolgreich bewirbt? Laßt Ihr Euch von den Berufsinformationszentren (BIZ) helfen? Habt Ihr schon bei verschiedenen Berufspraktika in Unternehmen hineingeschnuppert? Wo wollt Ihr bald ein Berufspraktikum machen? Viele Fragen - aber damit ist unsere Neugier noch nicht befriedigt.Wir möchten im Rahmen des Themas "Traumberuf kontra Ausbildungsplatzsituation" auch gerne erfahren, welche Rolle die Schule und Eure Eltern bei der Berufswahl spielen.Sind Mutter und Vater heute noch Vorbild bei der Auswahl von Beruf und Studium? Wer oder was gibt Euch Orientierungshilfen, wenn Ihr Euren beruflichen Kurs bestimmt? Übrigens: Perspektiven und Anregungen gibt auch der Sponsor des "Klasse!"-Projektes, die Otto Reichelt AG, mit einem Besichtigungsprogramm für Schulklassen.Es führt hinter die Kulissen des Lebensmittelfilialisten.Wählen können Schüler zwischen einem Besuch im Supermarkt, im Zentrallager, Qualitätslabor oder in der zentralen Fleischerei.Interessenten melden sich werktags zwischen 14 und 16 Uhr bei Lilo Fischer im Tagesspiegel unter der Nummer 26009302.Sie vermittelt die Führungstermine. [

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben