Zeitung Heute : Aufblühen

Brigitte Grunert

Wie ein Rentnerin die Stadt erleben kann

Not macht erfinderisch, nicht wahr. Der Botanische Garten zum Beispiel braucht dringend Besucher, was naturgemäß im Winter schwierig ist. Deshalb lockt er mit „Dahlemer Winternachtsträumen“. Fein, dass der Herr Pensionär und die Frau Rentnerin in ihrer Not davon hörten. Die Wohnung war in Erwartung der teuren Handwerker auf den Kopf gestellt. Also flüchteten sie aus der häuslichen Ungemütlichkeit und gingen unter die Abendschwärmer im Botanischen Garten.

Märchenhaft ist die Atmosphäre in den Gewächshäusern bei geheimnisvoller Beleuchtung und leiser Musik. Man schlendert herum, hört mit wachsendem Interesse den unterhaltsamen Erläuterungen fachkundiger Botaniker zu oder lässt sich auf einer Bank nieder, um die exotische Pracht zu begucken, und genießt dabei einen tropischen Cocktail mit oder ohne Alkohol. Klar, dass an den kleinen Bars die Kassen klingeln.

Wieso ahne ich erst jetzt, wie sich Kakteen in sengender Sonne vor dem Austrocknen schützen? Warum blüht bei mir die Crassula, im Volksmund Geldbaum, nie, während sie hier mit weißen Sternchen-Blüten übersät ist? Und was hat es mit der Welwitschia mirabilis auf sich, die aussieht, als entstamme sie der surrealistischen Welt Dalis? Laien wie unsereiner stehen gebannt davor.

Die wunderbare Welwitschie ist ja auch ein seltsames Gewächs der Wüste Namib. Diese phantastische Pflanze wird 400 bis 1500 Jahre alt. Der österreichische Arzt und Botaniker Friedrich Welwitsch hat sie 1859 entdeckt, daher der Name. Sie hat nur zwei Blätter, die nie abfallen, sondern immer weiter wachsen, nur an den Enden ausfransen. Der Stamm ist unsichtbar; er wächst unter der Erde. Den Gärtnern im Botanischen Garten Berlins aber gelang vor Jahrzehnten das Kunststück der Zucht.

Noch einmal kann man die „Winternachtsträume“ am heutigen Freitag und am morgigen Sonnabend erleben (jeweils von 18 bis 22 Uhr, Eintritt fünf Euro). Verlockend sind danach sicher auch die Wandelkonzerte am 12. und 13. Februar in den Gewächshäusern unter dem Motto „Palmensinfonie“ (jeweils ab 18 Uhr, Eintritt 13 Euro). Wirklich, man hat etwas davon, wenn Not erfinderisch macht.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben