Zeitung Heute : Aufräumen

Helmut Schümann

Wie ein Vater die Stadt erleben kann

Phini darf bleiben. Phini, das ist Pauls uralter Delfin. Ein Kuscheltier, weiß und blau und weich und flauschig und zu Paul gekommen, als Delfin noch richtig und mit ph geschrieben wurde. Phini ist frei und lebt neben Pauls Bett. Alle anderen Tiere sind eingepackt und eingepfercht in einer Kiste auf dem Hängeboden. Daneben steht eine Kiste, darin liegen Pipi, die Katze mit Hut, alles von Janosch, ein ganzes Regal voller Kinderbücher. Paul hat sein Zimmer umgeräumt. Pauls Zimmer ist jetzt auch postpubertistisch.

Das war ja zu erwarten gewesen. Pauls Zimmer war noch eine Art Grenzgebiet. Ab und an gehen der Vater und Paul auf ein Bier und hocken sich zum Männergespräch zusammen. Und wenn die beiden dann heimkamen und Paul in sein Zimmer ging, war es, als trete er noch einmal zurück in die Zeit seiner Anfänge. Draußen an der Tür klebten Zahlen aus Holz, jedes Jahr am Geburtstag war eine neue Zahl dazugekommen. Jetzt ist die Tür blank und weiß, so wie die Tür zum Zimmer des Vaters und die zum Zimmer der Mutter.

Vor ein, zwei Jahren, bei einer früheren Reifungswelle, waren schon alle Legosteine in den Himmel, also in den Hängeboden, aufgestiegen. Das war noch ein Kampf gewesen, einer mit Trennungsschmerzen und Wehmut. Diesmal hockte Paul gelassen auf dem Boden, und als er aus einer Schublade die Zeichnungen aus den vergangenen 17 Jahren zog, war es die Mutter, die die Werke im letzten Moment vor dem Papierkorb rettete. Melancholie, hatte der Vater gedacht, ist wohl keine postpubertistische Empfindung.

Und als alles geräumt war, und in der früheren Rumpelkammerecke eine Art Diwan auf einem Podest stand, in der anderen früheren Rumpelkammerecke eine Arbeitsplatte für Computer und Schreibarbeiten montiert war, in der dritten Ecke, auch die war mal Rumpelkammer, sehr ordentlich das Schlagzeug aufgebaut war, da befand der Vater diesen Entwicklungssprung als sehr wohltuend. „Sehr schön“, sagte er, „dein Zimmer ist endlich einmal aufgeräumt.“

„Noch“, sagte Paul, „noch.“ Ordnung, dachte der Vater, ist wohl auch kein postpubertistischer Wert.

Am Wochenende wird es kalt. Daheim aufräumen befreit vom Müll.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben