Zeitung Heute : Ausbildung für Internet-Fachleute gefordert

Durch die Einrichtung eines Ausbildungsberufs für Internet-Fachkräfte könnten Experten zufolge über 100 000 neue Ausbildungsplätze entstehen.Eine Umfrage des Verbandes der deutschen Internet-Wirtschaft eco Electronic Commerce Forum ergab, daß die Auszubildenden mehrheitlich übernommen würden.Der Verband schätzt den kurzfristigen Bedarf an ausgebildeten Internet-Spezialisten auf rund 120 000.Der eco-Verband befragte seine knapp 100 Mitgliedsunternehmen, darunter Internet Service-Provider, Handelshäuser und Industriefirmen.

Zwei Drittel aller Unternehmen in Deutschland befürworteten die Vermittlung von Kenntnisen über "Electronic Commerce" an Berufsschulen."Jetzt ist die Schröder-Regierung gefordert, durch rasches Handeln auf dem Ausbildungssektor das enorme Potential des Internets in Berufschancen für junge Menschen umzusetzen", appellierte eco-Geschäftsführer Harald A.Summa an die Politik.Der Verband hat an der Kölner Universität ein Pilotprojekt gestartet, um zu zeigen wie die Vermittlung von Internet-Kenntnissen in die Ausbildungspläne der Berufsschulen integrierbar ist.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben