Zeitung Heute : Ausgezeichnet getanzt

dpa/Tsp

Die Verleihung des Bayerischen Filmpreisesdpa/TspSie gingen zwar mit der kleinsten Summe nach Hause - doch das schärfste Tanzpaar auf der Party nach der Verleihung des Bayerischen Filmpreises aber waren Nicolette Krebitz und Katja Riemann garantiert: Zusammen mit Jasmin Tabatabai erhielten sie 30.000 Mark für die Musik in dem Knast-Film "Bandits".Den mit einer halben Million dotierten Hauptpreis überreichte Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber am Freitag in München Eberhard Junkersdorf, dem Produzenten des Zeichentrickfilms "Die furchtlosen Vier" über die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten.Regisseur Sönke Wortmann und sein Kameramann Tom Fährmann wurden für ihre Produktion "Der Campus" ausgezeichnet.Der Film über die "Comedian Harmonists" wurde gleich mehrfach gefeiert: Regisseur Joseph Vilsmaier bekam einen Regiepreis, die Schauspieler Ben Becker, Heino Ferch, Ulrich Noethen, Heinrich Schafmeister, Max Tidorf und Kai Wiesinger wurden aufgrund ihrer "herausragenden Ensembleleistung" mit dem undotierten Sonderpreis der Jury geehrt.Kai Wiesinger wurde auch für seine schauspielerischen Leistungen in den Filmen "14 Tage lebenslänglich" und "Hunger" mit dem Hauptdarstellerpreis (30.000 Mark) ausgezeichnet.Weitere Preisträger waren Barbara Sukowa für ihre Rolle in "Im Namen der Unschuld" und der Regisseur des Bergdramas "Winterschläfer", Tom Tykwers.Nachwuchspreis gingen an Catherine Flemming ("Hunger") und Michael Mendl ("14 Tage lebenslänglich").Der mit 50.000 Mark dotierte Kinderfilmpreis ging an Hans Peter Clahsen für den Film der Augsburger Puppenkiste "Die Story von Monty Spinnerratz".Klaus Doldinger, der mit seiner Musik für "Das Boot" berühmt wurde, erhielt einen undotierten Ehrenpreis.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben