AUSSTELLUNG„Die schönsten deutschen Bücher 2009“ : Abgelegene Inseln

Lars Dittmer

Literaturpreise gibt es viele. Vom deutschen Buchpreis bis hin zum Geschwister-Scholl-Preis, unzählige Prämierungen bedenken Autoren mit Ruhm, Ehre und Preisgeldern. Allerdings: Bücher wollen nicht nur geschrieben, sondern auch gestaltet werden. Um die anspruchsvollen Arbeiten deutscher Buchdesigner, Typografen und Grafiker zu würdigen, verleiht die „Stiftung Buchkunst“ den Preis „die schönsten deutschen Bücher“. Die Sieger des Jahres 2009 gibt es am Donnerstag in der Berliner Kunstbibliothek in einer Preview, ab Dienstag in einer Ausstellung zu bestaunen.

Der mit 5000 Euro dotierte erste Preis von rund 1000 Einreichungen ging an die Berliner Autorin und Gestalterin Judith Schalansky, die mit ihrem Buch „Atlas der abgelegenen Inseln“ im Herbst 2009 die Feuilletons verzauberte. Auf einer haptischen und visuellen Reise stellt sie 50 Inseln vor, die kaum jemals jemand betreten wird – was der Faszination keinen Abbruch tut. Der zweite Platz ging an die Illustratorin Nadia Budde mit ihrem buntbebilderten Jugendbuch „Such dir was aus, aber beeil dich! Kindsein in zehn Kapiteln“. Auch unter den mit 1700 Euro dotierten Förderpreisen finden sich Perlen. In einem Grafikband zeichnen die Leipziger Grafikstudenten Elisabeth Hinrichs, Aileen Ittner und Danier Rother den kurzen Auftritt der SS-Runen-Symboltaste nach, die während der Nazi-Zeit auf Schreibmaschinen zu finden war, wie @- und €-Taste auf heutigen Computertastaturen. Uta Schneider von der Stiftung Buchkunst und einige Juroren werden Besuchern einen Einblick in die Buchkunstwerke geben.Lars Dittmer

Kunstbibliothek im Kulturforum, Preview:

Do 6.5., 18 Uhr, Di 11.5. bis So 30.5.,

Di-Mi/Fr-So 10-18, Do 10-22 Uhr, 8 €, erm. 4 €

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben