Zeitung Heute : AUTORENKINO

She, a Chinese

Markus Raska

Die chinesische Regisseurin und Autorin Guo Xiaolu erzählt in ihrem fünften Film eine in kleine Kapitel unterteilte Geschichte über die Sehnsucht nach Freiheit, Geborgenheit und Liebe. Die junge Chinesin Mei (Huang Lu) lebt in einem Dorf in der chinesischen Provinz. Neben ihrer Arbeit in einem Billardsalon hilft sie ihren Eltern auf dem Feld. Sie will mehr und entschließt sich, in die nächstgrößere Stadt zu gehen. Sie verliebt sich in Spikey (Wei Yi Bo), der für die Mafia arbeitet. Als er sterbend in ihren Armen liegt, entdeckt sie sein gespartes Geld und macht sich damit auf nach London. Aber auch hier findet sie nicht das ersehnte Glück. Der Film lebt von seiner lakonischen Erzählweise und von der jungen Hauptdarstellerin, die allen Widrigkeiten und Nackenschlägen zum Trotz immer wieder aufsteht und weiter ihren Weg geht. Eindrucksvoll. Markus Raska

„She, a Chinese“, FR/D/VRC/GB 2009, 102 Min., R: Xiaolu Guo, D: Lu Huang, Wei Yi Bo

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben