Zeitung Heute : Bald wieder ein großer Fiat

mm

Mit dem parallel zum Lancia Thema entwickelten Croma baute Fiat sein letztes großes Modell der gehobenen Mittelklasse. Während der Lancia Thema mit dem Kappa einen Nachfolger erhielt, wurde der Fiat Croma mit dem Generationenwechsel aus dem Programm genommen - fortan blieb der vom Brava abgeleitete Marea das größte Fiat-Modell.

Doch die Entscheidung, auf eine große Limousine zu verzichten und dieses Marktsegment allein den Marken Alfa und Lancia zu überlassen, ist inzwischen revidiert. Denn längst arbeitet man in Turin unter dem Projektnamen "194" und dem Codenamen "Largo" wieder an einer großen Limousine, die etwa 2003 ihre Premiere erleben könnte. Sie ist eine Limousine der besonderen Art. Denn statt einer klassischen Stufenhecklimousine wird man ein Auto mit besonders großem und nach neuen Prinzipien gestaltetem sehr variablem minivanverwandten Inneraum präsentierten, das bei einer Länge von 4,71 Meter und einem Radstand von 2,73 Meter bis zu sieben Personen Platz bieten kann.

Seine von Pininfarina entwickelte Karosserielinie entspricht einem sehr eleganten Kombi mit coupéähnlichem Heck und einer Höhe von rund 1,60 Meter. Und es ist durchaus denkbar, dass dieses Modell angesichts der Kooperation von Fiat und General Motors auch die Basis für einen künftigen großen Opel sein kann.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben