Zeitung Heute : Bankgesellschaft Berlin: Estrel: Streletzki

Auf der Liste der Darlehensnehmer der Berlin-Hyp steht auch der bayerische Unternehmer Ekkehard Streletzki. Zu seinen Projekten zählt neben dem Estrel-Hotel die Uwetec, ein Unternehmen für Umwelttechnik, die Diabo, ein Betrieb für Diamant-Bohr- und Schneidetechnik sowie das Gewerbepark-Projekt Green Park. Jedes Geschäftsfeld ist ein eigenständig kreditiertes und finanziertes Profit-Center. Der Kernbau des "Estrel" Hotel- und Kongress-Komplexes in Neukölln soll 240 Millionen Mark gekostet haben. Allen Unkenrufen zum trotz - Experten zweifelten einen Geschäftserfolg wegen der Entfernung zur Stadtmitte an - entwickelte sich das Projekt gut. So gut, dass Streletzki neben dem 1125-Zimmer-Hotel für weitere 100 Millionen Mark eine Veranstaltungshalle errichtete. Noch im Eröffnungsjahr fanden dort Thomas Gottschalks Show "Wetten, dass" sowie der Bundesparteitag der SPD statt. Vor kurzem stellte der Unternehmer sein neuestes Projekt vor: Gegenüber vom Estrel soll auf 32 000 Quadratmetern ein 20-geschossiger Hotelturm mit 500 Suiten entstehen. Daran angrenzend soll eine Arena mit Platz für 10 000 Besucher gebaut werden. Der Raum soll flexibel in sieben kleine Säle aufteilbar sein. Neben dem Estrel hat sich Streletzki auch mit Büro- und Geschäftshäusern in der Köpenicker Straße engagiert sowie zusammen mit der Green Park AG bei gewerblich genutzten Grundstücken.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben