Zeitung Heute : Beck setzt Bahnmodell in der SPD durch

Berlin - Im Streit um die Bahn-Privatisierung hat die SPD-Führung am Montag Vorstand und Parteirat hinter sich gebracht. Bei einer gemeinsamen Abstimmung votierten 77 von 104 Teilnehmern dafür, den Personen- und Güterverkehr zu maximal 24,9 Prozent an die Börse zu bringen. Schienennetz und Bahnhöfe sollen dagegen zu 100 Prozent Eigentum des Bundes bleiben. Damit ist der Weg frei für eine Einigung in der großen Koalition, die am Montag kommender Woche über die Bahn-Reform entscheiden will. SPD-Chef Kurt Beck rief seine Partei in der Sitzung dazu auf, den Beschluss geschlossen nach außen zu vertreten. Die Entscheidung müsse nun auch gelten, verlangte er. Linksfraktionschef Gregor Gysi warf der SPD-Spitze vor, die Bahn gegen den Willen der Bevölkerung und der SPD- Basis zu verkaufen: „Das ist ein Fiasko sozialdemokratischer Politik.“ has

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben