Zeitung Heute : Beim Wort genommen

-

DER LIEBLINGSKOLLEGE

Thomas Gottschalk und Günther Jauch kennen sich seit mehr als 30 Jahren. Ihre Karriere hat beim Bayerischen Rundfunk begonnen, wo sie die B3-Radioshow moderierten. Legendär wurde das Duo wegen seiner Foppereien: Bei der Übergabe kurz vor 16 Uhr triezten sie sich, wer nun die besseren Gäste habe. Jauch hat diese Zeit mit Gottschalk als „Erweckungserlebnis“ bezeichnet. Beide wechselten in den 80er Jahren vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu den Privaten. Damals sagte Jauch über Gottschalk: „Er ist für mich einer der wenigen Anarchisten, die es in diesem Land noch gibt.“

DIE BALD-EHEFRAU

Thea Sihler ist seit 1988 die Frau an Günther Jauchs Seite. Vielmehr als dass sie ausgebildete Krankengymnastin ist, vier Töchter hat und in einer hübschen Villa in Potsdam lebt, ist über sie und ihr Leben mit Jauch nicht bekannt. „Ich habe das immer so gehalten: Private Dinge sind privat“, war vor wenigen Wochen Jauchs einziger Kommentar zu Zeitungsberichten über seine Hochzeitspläne.

DIE VORGÄNGERIN

Sabine Christiansen moderierte 1998 zum ersten Mal ihre Polit-Talksendung in der ARD. Nun hat sie angekündigt Mitte 2007 aufzuhören, dann soll Jauch übernehmen. Christiansen wurde zur „Talklady“ des deutschen Fernsehens, ihre Sendung zu einer Institution – obwohl sie von den Medienkritikern alles andere als geliebt wurde. Der „Spiegel“ hat ihre Talkrunde einmal mit der „Sendung mit der Maus“ verglichen, und als Christiansen nun ihren Abschied bekannt gab, frohlockte „Spiegel-online“: „Sabine Christiansen sollte gleich aufhören, hier und jetzt. Es wäre ein Segen für alle Beteiligten.“

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar