Zeitung Heute : BER-Plan: Erste Flüge ab Frühjahr 2014 Gesamteröffnung offen Wowereit übernimmt

Schönefeld - Vom künftigen BER-Flughafen in Schönefeld sollen im Frühjahr 2014 die ersten Flieger starten. Der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft gab BER-Vorstandschef Hartmut Mehdorn am späten Freitagabend grünes Licht für die von ihm betriebene „kleine Teileröffnung“ des BER am „Nordpier“. Er sei zufrieden mit dem Ergebnis, sagte Mehdorn nach dem Ende der Sitzung dem Tagesspiegel. Am Nordpier sollen ab März/April 2014 täglich bis zu zehn Flüge der Airlines Germania und Condor abgefertigt werden. Allerdings muss es noch umgebaut werden, wofür es noch keine Genehmigung gibt. Eine vollständige Verlagerung des Flugbetriebs vom Alt-Flughafen Schönefeld zum BER, wie es Technikgeschäftsführer Horst Amann favorisiert hatte, lehnte der Aufsichtsrat ab. Diese Variante ist laut Mehdorn mit zu vielen Provisorien und zu hohen Kosten verbunden. „Das würden wir nur machen, wenn wir glauben würden, dass der Flughafen erst in zwei, drei Jahren eröffnet werden kann.“ Als nächster Schritt sei dann der Umzug von Tegel zum BER vorgesehen, zuletzt der vom alten Schönefelder Airport. Der Aufsichtsrat wird seit Freitag wieder vom Berliner Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) geleitet. Er übernahm als Vize die Amtsgeschäfte, der bisherige Vorsitzende, der aus Gesundheitsgründen aus dem Amt scheidende brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD), legte den Vorsitz nieder. Wann der BER komplett eröffnet, bleibt ungewiss. Ein Gesamtstart vor 2015 wird immer unwahrscheinlicher. Mehdorn schloss erstmals nicht aus, dass im Oktober 2013 noch kein neuer Termin genannt wird. „Ja, es kann sein, dass wir uns noch Zeit nehmen müssen. Richtigkeit und Qualität geht vor Schnelligkeit.“ Ein neuer regulärer Aufsichtsratschef ist nicht in Sicht, eine Bestellung erst nach der Bundestagswahl am 22. September realistisch. Grünen-Fraktionschefin Renate Künast forderte den Bund auf, eine Rückkehr Wowereits auf den Posten zu verhindern, an dem er bereits einmal krachend gescheitert sei. kt/thm

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar