Zeitung Heute : Berliner Knoten problematisch

KURT SAGATZ

Umstellung auf neue T-Online-Software fŸhrt zu †berlastung VON KURT SAGATZ "Wir fŸhren zur Zeit Verbesserungen am T-Online-Zugangsnetz durch.T-Online ist daher in EinzelfŠllen nicht mit der gewohnten ZuverlŠssigkeit erreichbar.Wir bedauern dies sehr, arbeiten aber bereits mit Hochdruck an einer Lšsung." Diese SŠtze, zu lesen in der Rubrik "Neu in T-Online", sind die Untertreibung des Jahres.Denn die ungewohnte UnzuverlŠssigkeit beim Versuch, mit der neuen T-Online-Zugangssoftware 2.0 Verbindung zum Online-Dienst der Deutschen Telekom aufzunehmen, ist in Teilen der Bundesrepublik unertrŠglich.Zwar lŠ§t sich der Inhalt der neuen CD-ROM multimedial und unkompliziert auf den Rechner spielen, und auch die †bernahme der alten Zugangs- und Konfigurationsdaten erfolgt pa§wortgeprŸft ausgezeichnet.Bei der ersten Anwahl kann es dann jedoch zu erheblichen Problemen kommen, wenn anstelle des Eingangsbildes kryptische Fehlermeldungen Probleme bei der Zugangsprozedur oder der Authentifizierung signalisieren. In der Bonner Pressestelle von T-Online wird die Problematik heruntergespielt.In EinzelfŠllen sei es zu Schwierigkeiten gekommen, die aber keineswegs bundesweit auftrŠten, erwiderte Sprecher Jšrg Lammers auf Nachfrage.An gewissen Stellen solle nun ein "Feintuning" Abhilfe schaffen, wenn beispielsweise das "Time-Out" zu niedrig eingestellt sei.Immerhin hat die Online Pro Dienste GmbH, die fŸr T-Online zustŠndige Telekom-Tochter, mehrere Mšglichkeiten geschaffen, Hilfe zu erhalten.Unter anderem kann Ÿber die Nummer 0130-0190 Kontakt zur Hotline aufgenommen werden.Nach einigen Minuten in der Warteschleife und Weiterleitung an einen Fachmann erfŠhrt der geplagte Berliner T-Online-Kunde dort, da§ "der hiesige Knoten tatsŠchlich Probleme" mache, beispielsweise dann wenn der Rechner eine erneute Verbindungsaufnahme verweigert, weil er die vorherige Abmeldung nicht richtig registriert hatte.Diese Mi§lichkeiten sollen alsbald behoben werden, doch bis dahin konnte der Technikner nur die Empfehlung geben, den Knoten einer anderen gro§en Stadt anzuwŠhlen.Beispielsweise Magdeburg, doch dies natŸrlich nicht zum Ortstarif. Wurde jedoch erst einmal eine Verbindung aufgebaut, zeigen sich die Vorteile des Software-Updates und der geŠnderten Netzstruktur von T-Online rasch.Wo E-Mails frŸher mŸhsam in 1024-Bytes-Blšcken geladen wurden, rutschen die Daten nun nur so Ÿber die Leitung.Auch im Internet hat tatsŠchlich eine "Temporevolution" stattgefunden, schlie§lich gehšrt der Flaschenhals des Datex-Gateways jetzt der Vergangenheit an, und die Daten jagen nun Ÿber das 34 Megabit-Backbone der Telekom.Bleibt nur zu hoffen, da§ die Umstellungsprobleme die Nutzung der Vorteile nicht unnštig lange behindern.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben