Zeitung Heute : Berliner Polizei sammelte Handydaten

Berlin - Die Berliner Polizei steht in der Kritik: Bei der Suche nach Straftätern, darunter auch Autobrandstiftern, hat sie in großem Umfang Handydaten ausgewertet. Das Portal netzpolitik.org veröffentlichte am Donnerstag entsprechende Dokumente, ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte, die Praxis sei „nicht unüblich“. Grüne und Piraten wollen den Fall am Montag im Innenausschuss ansprechen, auch von der Berliner SPD kam Kritik. Die Berliner Polizei wollte sich zunächst nicht äußern. Ein Sprecher gab auch keine Auskunft darüber, in welchem Umfang die Funkzellenauswertung bei Ermittlungen nach Autobränden angewandt werde. Die Frage, wie viele Handynutzer von der Übermittlung ihrer Verbindungsdaten betroffen gewesen sein könnten, blieb ebenfalls offen. kch

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben