BERLINER SPITZENKÖCHE verraten ihre Tricks : Gefüllte Champignons und Tomaten

Renzo Pasolini

Das sind schöne Antipasti, die man gut vorbereiten kann. Für die gefüllten Pilze brauchen wir ein Pfund Champignons, weiße oder braune – auf jeden Fall nicht zu kleine, die sollen ja noch gefüllt werden. Die Pilze werden mit einem feuchten Tuch geputzt, der Stiel wird abgetrennt. Für die Füllung werden 150 Gramm Paniermehl mit gehacktem Rosmarin und Petersilie, zwei Zehen Knoblauch, klein geschnitten, Salz, Pfeffer und fünf Esslöffeln Olivenöl gemischt. Die Champignons salzt man ein bisschen und füllt sie mit der Masse. Dann kommen die aufs Blech und in den Ofen, bei 200 Grad für ungefähr zwölf Minuten. Am besten schmecken die kalt oder lauwarm.

Dann nimmt man 400 Gramm mittelgroße Tomaten, die werden gewaschen, der obere Teil wird wie ein Deckel abgeschnitten, und das Innere höhlt man aus. Für die Füllung mischt man 250 Ziegenfrischkäse mit frischen Kräutern – Schnittlauch, Petersilie, Thymian oder Majoran, was Sie gerade finden. Damit werden die Tomaten gefüllt, so dass es ein bisschen rausquillt, Deckel drauf, fertig.

Renzo Pasolini arbeitet als Berater im Bacco in der Marburger Straße.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben