Zeitung Heute : Berlins ErzbischofWoelki wird Kardinal

Berlin - Der Papst wird am 18. Februar 22 neue Kardinäle kreieren, darunter den Berliner Erzbischof Rainer Maria Woelki sowie den deutschen Jesuitenpater Karl-Josef Becker. Das kündigte Benedikt XVI. am Freitag nach einer Festmesse zum Dreikönigstag im Vatikan an. Die Zahl der Purpurträger, die das wichtigste Beratergremium des Papstes bilden, erhöht sich damit auf 214, von denen zum Zeitpunkt des Konsistoriums 125 unter 80 Jahre alt und damit zur Teilnahme an einer Papstwahl berechtigt sein werden. Von den 22 neuen Kardinälen stammen 16 aus Europa; unter diesen sind sieben Italiener und zwei Deutsche. Zwei kommen aus Asien, vier aus Amerika. Der frühere Kölner Weihbischof Woelki steht seit August an der Spitze des Hauptstadtbistums, in dem 390 000 Katholiken leben. KNA

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben